Trommeln

Zu Bewegungen und Tänzen und  werden Trommeln gespielt: im Kandyan Dance die Getabere und im Low Coutry Dance die Jakbere. Beide werden direkt mit den Händen getrommelt. Dazu kann das Tammättamma mit Schlegeln gespielt werden.

 

 

© Hylmar MöckelGetabera

Die Spieltechnik ist – wie im ganzen indischen Kulturraum – sehr differenziert und hochentwickelt. Der Klangcharakter der einzelnen Töne und Anschläge wird in eine eigene rhythmische Silbensprache (Onomato-poetik) übersetzt als gemeinsame Basis für  Tänzern und  Trommlern, als Brücke zur Erinnerung  und als ein perfekte methodische Hilfe im Unterricht. Trommelpattern und Tänze können über die Rhythmussprache sehr schnell struktuiert, rekonstruiert und mit ihren vielen Bausteinen  improvisiert   werden.



  • © Hylmar Möckel  3
    © Hylmar Möckel 3
  • © Hylmar Möckel 2
    © Hylmar Möckel 2
  • © Hylmar Möckel 4
    © Hylmar Möckel 4
  • © Hylmar Möckel 1
    © Hylmar Möckel 1

 Tammättamma


Trommelunterricht kann individuell oder in Kleingruppen gebucht werden. Instrumente können geliehen oder gekauft werden. 

Rhythmusbeispiel mit aufbauenden Pattern zum Herunterladen